Climb in the City

Am Montag, 20. Juni 2011 um 16:16 von freeclimbers.

Climb in the City- eine Idee von freeclimbers.at und baukreis Antonitsch zur Neugestaltung der Draupromenade in Villach

Video Climb in the City

Angeregt durch die öffentliche Diskussion, die es im Moment in Villach über die Neugestaltung der Draupromenade beziehungsweise des Wasebodens gibt, haben wir uns als überzeugte Draustädter natürlich auch Gedanken gemacht, für welchen Zweck dieses öffentliche Gebiet genutzt werden könnte. Dass diese Flächen nicht nur Radfahrern, Spaziergängern und Hundebesitzern die Möglichkeit zur Erholung und Entspannung bietet, sollte bei der Gestaltung berücksichtigt werden, um mit der Neugestaltung eine Erhöhung der Lebensqualität in Villach zu erreichen.

Die Mehrzweckhalle in St. Martin wird neu errichtet und die darin befindliche Kletterhalle muss leider weichen. Bis zur Fertigstellung des EKZ Draupassagen wird es daher keine Möglichkeit geben in Villach zu klettern.

Als passionierte Kletterer war die Idee „Climb in the City“ dann schnell geboren. Nach einem Lokalaugenschein entlang der Drau konnten wir einige potentielle Locations für „Climb in the City“ ausfindig machen.

Der erste Blick fiel auf die Kriegsbrücke (Ossiacherzeile), unter der sich eine große, farblose und völlig ungenutzte Fläche befindet. Diese triste Fläche würde sich hervorragend für eine Kletterwand eignen, die unter der Brücke errichtet werden kann und auch bei schlechtem Wetter benutzbar ist. Zusätzlich würde die graue Fläche mit farblichen Elementen aufgefrischt werden, welche zu den Farbspielen, die man in Villach schon seit längerer Zeit an der Drau bewundern kann, passt. Platz wäre reichlich vorhanden und die Sportler und Fußgänger entlang des Drauradweges würden durch die Kletterwand nicht behindern werden.

Am Wasenboden, wo sich bereits seit Jahren eine Sportanlage mit Skaterpark und Streetballplätzen befindet, könnte zusätzlich ein Boulderpark entstehen, welcher mit bekletterbaren „Hinkelsteinen“ gestaltet werden könnte. Diese würden sich optisch gut in das natürliche Landschaftsbild entlang des Flusses integrieren, aber auch das Angebot an Sportmöglichkeiten entlang der Drau erheblich erweitern.

Die Drauberme, als Naherholungsgebiet in der Stadt, könnte man mit der Einbohrung von Griffen in die Steinmauern bereichern. Ein ähnliches Projekt wurde bereits erfolgreich in Graz umgesetzt. Dies würde für die Drau als urbaner Lebensraum neue Impulse schaffen und sowohl Sportbegeisterten als auch Passanten eine echte Attraktion bieten.

Klettern hat sich in den letzten Jahren zu einer stark wachsenden Trendsportart entwickelt, die Alt und Jung gleichermaßen begeistert. Die Umsetzung der Idee „Climb in the City“ wäre nach Ansicht von freeclimbers.at und der baukreis Antonitsch GmbH eine Bereicherung für Villach und seiner Bevölkerung.

Wer weiß, vielleicht wird eine unserer Ideen auch von unseren Stadtvätern aufgegriffen und realisiert…..?!!

Anbei findet ihr einige Bilder, wie die neugestalteten Bereiche an der Drau aussehen könnten!

Rock on! Eure freeclimbers Crew


Es wurden 2 Kommentare hinterlassen

Von marcelcultrera
Am Dienstag, 12. Juni 2012 um 11:38 Uhr

bitte bitte bitte unbedingt umsetzen! das ist genau das was villach braucht! noch dazu an der frischen luft. sehr toll.

Von Rudolf Blümel
Am Sonntag, 15. Dezember 2013 um 19:45 Uhr

War eine sehr gute Idee, die leider nicht umgesetzt wurde. Besonders unter der Brücke (Ossiacher Zeile) wären super Bedingungen, auch bei Regen oder im Winter … schade schade! Lg

Das Kommentieren dieses Beitrags ist nicht möglich.